Allgemein News

Tag 5, Blutzoll für drei Pässe…

Der Start in den Tag versprach nur Gutes. Bei tollem Wetter ging es hinab vom Passo Lusia zum Lago di Paneveggio und von dort hinauf zum Passo di Rolle.

IMG_7567

IMG_7568

IMG_7569

Vom Passo di Rolle stürzten wir uns hinab nach San Martino di Costrozza und hatten Südtirol verlassen und waren im Trentino angekommen. Bei Capucchino und Lienzer genossen wir die Sonne auf 1500 hm.

IMG_7571

IMG_7572

IMG_7573

Sodann kam der zweite Pass ….hinauf zur Alpe Tognola auf 2.067….von dort hinab über Steintrails die uns alles abverlangten…
IMG_7574
IMG_7579
.auch unser Blut 🙂
IMG_7575
Nachdem alle Wunden im Tal versorgt waren drohte der dritte Pass an diesem Tage…der Passo Cinque Croci…..der Pass der fünf Kreutze…von Caoria auf 867 hinauf zu den Fünf Kreuzen auf 2018m. Uwe und Hans machten ihre Gruppe und Gerd und Werner die Verfolger.
Nach 1200 Hm Anstieg gab’s ein kollektives Anziehen…
IMG_7581
IMG_7582
IMG_7583
…die Beine wurden immer fester und um 18.15 h waren wir oben.
IMG_7576
Das “ Berghotel“ lud nicht wirklich zum Übernachten ein und wur stürzten uns nachdem wir uns warm angezogen hatten hinab ins Tal.
IMG_7578
IMG_7577
Um 19.15 h waren wir im Tal nach einem Sturzglug angeführt von Gerd.
Jetzt speisen wir feudal 🙂 🙂 🙂 🙂
Fazit : 73 km, 2.284 Hm und schmerzen am 5. Tag…..aber das Mahl im Rifugio Carlettini auf 1.386 entschädigt für alle Leiden des Tages….fast 🙂 🙂 🙂
IMG_7580
And the winner is… Der Schinder 😉

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CAPTCHA-Bild
Play CAPTCHA Audio
Bild neu laden