Allgemein News

Wiehler Mountainbiker mit Top – Ergebnis beim 24h Rennen

WS – Wiehl 6.8.2012. Bei ihrer fünften Teilnahme am 24h Mountainbike-Rennen in Duisburg erreichten die Wiehler Biker vom Team-Ein-Stein e.V. ihr bisher bestes Ergebnis in ihrer Vereinsgeschichte.


Mit einem Achterteam waren die Wiehler am Samstag um 13.00 Uhr bei schönstem Wetter an den Start gegangen.

Andrè Köster ersetzte den kurzfristig krankheitsbedingt ausgefallenen Mannschaftsführer Marcus Erger. Auch Ergänzungsfahrer Thomas Klein vom Bielsteiner Mountainbiketeam Zweirad-Klein und Co-Sponsor übertraf die an ihn gestellten Erwartungen und fügte sich nahtlos in das Team ein.

Mit einem dritten Platz in der Vereins- und Firmenwertung (gestartet war das Team für seinen Sponsor die Firma Automobildesign Becker) wurde erstmals ein Podiumsplatz bejubelt.

Unter allen Achterteams wurde mit einem achten Platz von insgesamt 84 teilnehmenden Mannschaften das beste Ergebnis seit 2007 erreicht.

Die Attraktivität der 24h Mountainbikerennen hat Deutschlandweit zugenommen. Waren 2007 nur insgesamt 1.329 Teilnehmer in Duisburg am Start, so steigerte sich dies auf den neuen Rekord von 1.862 im Jahr 2012.Besetzt war das Fahrerfeld mit Achter- Vierer- und Zweierteams und den wahren Radsporthelden, den Solofahreren.

Dabei belegte Jana Kalbertodt vom Team Radsport Nagel in Remscheid den ersten Platz.

Gleichzeitig waren maximal 447 Fahrer/-innen auf dem 7,8 km langen Rundkurs in dem ehemaligen Zechengelände, dem Landschaftspark Nord in Duisburg, unterwegs An den Schlüsselstellen des Rundkurses, der Abfahrt vom “Monte Schlacko“ und der Treppenabfahrt zum “Bunkerplatz“ kam es dabei immer wieder zu Unfällen, weil sich auch viele ungeübte Fahrer den Herausforderungen der technisch anspruchsvollen Strecke stellten und diesen nicht gewachsen waren.

Als in den frühen Sonntagmorgenstunden ein harter Zweikampf um Platz drei in der Firmenwertung zwischen dem Fitline-Stradalli Racing Team und dem Team-Ein-Stein entbrannte, stellte Teamchef Peter Schmittseifer noch einmal die Taktik auf Einrundenwechsel um und der Teamjüngste Manuel Grabeck fuhr mit zwei schnellen Runden auf Platz Drei.

Dank der geschlossen Mannschaftsleitung der acht Fahrer (Heiko Becker, Ralf Below, Thorsten und Manuel Grabeck, Andrè Köster, Gerd Hillenbach, Thomas Klein, Frank Schmidt) und der vier Betreuer (Peter Schmittseifer-Teamchef, Uwe Augustin – technische Betreuung, Christoph Ihne – Verpflegung, Werner Schmitz-Physio) konnte erstmals ein Podiumsplatz gefeiert werden.

Hier ein paar Bilder und eine schöne Aufnahme von einern schnellen Runde mit Ralf: http://www.youtube.com/watch?v=nvKQqVSmNBE&feature=youtube_gdata_player

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CAPTCHA-Bild
Play CAPTCHA Audio
Bild neu laden