Allgemein News

Le Tour dè Eifel – Trainingslager 11.-13. Mai 2012

Wir starteten am Freitag um 13 h in Niederbreidenbach und als kurz vor Ulmen der Himmel seine Schleusen immer noch nicht wieder verschlossen hatte, fuhren wir kurzerhand in das Industriegebiet nach Ulmen, um uns noch mit Waffeln, heißen Kirschen und Vanilleeis in dem wunderschönen Café Castlemania in Metzen‘s Bakery Store zu stärken. Da hatten wir wieder einen guten Tipp bekommen….Danke Alex.

Um 16 h in Daun ging’s “ stante Pede “ bei schwülwarmen Wetter in eine kleine “warm up “ Runde….und nach einer Stunde im Hauptwaschgang beschlossen wir, unsere Kräfte für den nächsten Tag aufzusparen.



Für Samstag hatte Gerd den Lieserpfad (www.lieserpfad.de) auf sein GPS geladen.


Extra für dieses Highlight sind der Präsi und der Commander in die Eifel nachgereist um das Team tatkräftig zu unterstützen.


Zu Sechst ging’s um 10.30 h in Daun los und nachdem wir den Einstieg in den Pfad gefunden hatten, folgten 44 spannende und abwechslungsreiche Kilometer über Waldwege und Trails, die unsere Bikerherzen immer höher schlagen ließen.

Hier war jederzeitige volle Konzentration gefragt.
Der Pfad – und es ist wirklich überwiegen ein Pfad – führte uns vorbei am Gmündener Maar zur Üdersdorfer Mühle weiter nach Manderscheid mit einem herrlichen Burgblick auf die Oberburg Manderscheid.

“Traumpfad pur “ so auf der Homepage der Wanderfreunde Leidenhofen beschrieben….hier macht nicht nur Wandern sondern auch Biken Spaß.

Mit den wenigen Wanderern unterwegs pflegten wir unsere gemeinsame Naturverbundenheit und wurden dafür sogar mit einer Portion Radieschen belohnt.

Als Werner nach seinem Megasturz fast in der Lieser gelandet wäre….ihn aber die “ TES – Seilschaft “ wieder befreien konnte und nur kleinere Blessuren zu verzeichnen waren….

die Bremse wieder justiert war……

beschlossen wir eine Pause an der wunderschön gelegenen Alten Pleiner Mühle zu machen. Dort stärkten wir uns mit Pasta, Erdinger und Cola.

Sodann folgten wir dem Pfad bis Wittlich.


Dort “stiegen “ wir in den Maare – Mosel Radweg ein,der auf einer alten Bahntrasse verläuft.
Bei schönem Sonnenschein setzte sich der “ TES-Zug“, angeführt vom Commander, in Bewegung.

Durch schöne Tunnels ( Pleiner Tunnel 585m; “Großes Schlitzohr“ 560m) über schöne Viadukte auf der 1885/1910 eröffneten und im Jahr 1981 stillgelegten Bahntrasse, erreichten wir nach 84 Km und 1600 Hm wieder unseren Ausgangspunkt in Daun.

Ein Traumtag mit Traumtrails und abschließendem “ Zeitfahren “ ging zu Ende….prima Gerd….gut ausgesucht.




Der Sonntag sollte uns sollte etwas zur Regeneration dienen.
Über den Eifelsteig fuhren wir vorbei am Dauner Maar zum Schalkenmehrener Maar..…gönnten uns einenCappuccino im schönen Café Maarblick und steuerten unser Ziel, den Bikepark “ Kouhlshore “ in Tettscheid an.


Dort standen einige Technikeinheiten unter Gerd’s Leitung an.

Nach einem kleinen Fotoshooting galt es, auf schnellstem Wege heimzukommen….“MUTTERTAG“


Und wieder rollte der TES-Zug….13.10 h Ankunft Daun….14.08..Abfahrt Daun….15.45 h Ankunft Wiehl………

Allen die nicht dabei waren….ihr habt wirklich etwas verpasst….! Die Bilder zeigen‘s‘‘ !!

2 Kommentare

  1. Hab uns in Ihrem Artikel entdeckt. Schön, dass Sie bei uns eingekehrt sind.
    Bei der nächsten Eifeltour freuen wir uns auf ein Wiedersehen.

    Herzlich das Team café Maarblick

  2. Frank Schmidt

    Hallo,
    ist zwar schon eine Weile her aber die Tour durch die Eifel war auf jeden Fall ein Highlight. Leider haben wir es noch nicht geschafft die Tour zu wiederholen aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben. Planung für 2016 läuft 🙂 ich nehme es mal mit auf…

    Gruß aus Wiehl
    Das Team-Ein-Stein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CAPTCHA-Bild
Play CAPTCHA Audio
Bild neu laden