Countdown

Der erste Härtetest

26.05.2010, ein anstrengendes Pfingstwochenende liegt hinter uns und wir genießen die Ruhewoche. Ein kleiner Rückblick:

Samstag, ab durch’s Heck nach Ehrershoven, dann Lindlar, Frielingsdorf und über Engelskirchen und Drabenderhöhe nach Hause. Insgesamt 104km in 5:41h mit 2250hm. Für die erste Etappe schon nicht schlecht.

Sonntag, die Nutscheidrunde mit Heilbrunnenweg kombiniert und noch eine kleine Schleife im Homburger Ländchen dran gehangen. Insgesamt auch wieder 102km mit drei tollen Single Trails und 2300hm im Rhein Sieg Kreis in 6:07h. Der Hintern schmerzt, die Beine sind müde aber der Akku  noch nicht ganz leer. Das läßt hoffen!

Montag, eine Runde im Reihnisch Bergischen Kreis durch den Königsforst steht an, 123km in 5:57 mit 1600hm. Der absolute Wahnsinn wozu  der Mensch  in der Lage ist! Unser Tempo fand ich schon enorm. Immerhin hatten wir ja schon zwei Tage Gas gegeben. Der “ Wettergott „ hatte es  an allen drei Tagen gut mit uns gemeint. So schön war’s schon lang nicht mehr. Vielleicht auch die Belohnung für die harte Winterzeit !? Die Simulation hat riesiegen Spaß gemacht und hat uns das gute Gefühl gegeben, daß unsere Beine die Transalp schon meistern werden.

Danke an den Coach! Bis hier hin gute Arbeit!

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CAPTCHA-Bild
Play CAPTCHA Audio
Bild neu laden